Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Mittwoch, 11. Oktober 2017

"Warum ich meine Kinder nicht mehr impfen lasse" ▶ Mutiger Vater packt aus (!!!)

Warum hat die Pharma-Industrie in Deutschland Angst vor diesem Film? Warum bekommen Staatsbedienstete im Gesundheitsbereich Anweisung, diesen Film völlig zu ignorieren?



Weil er in jeglicher Hinsicht ein sachlich gehaltener Dokumentarfilm ist, in dem Impfbefürworter wie Impfkritiker zu Wort kommen und einfach Fakten aufgezeigt werden, die für sich sprechen.

Fern jeder Polemik wird in dieser preisgekrönten, amerikanischen Doku, die von der NuoViso-Filmproduktion, Leipzig in die deutsche Fassung gebracht wurde, dem Zuschauer die Möglichkeit dargeboten, sich selbst eine Meinung zu bilden. Und genau davor hat die Pharma und haben die Behörden, die Unsummen für Impf-Werbung ausgeben, Angst, weil Impfen offensichtlich eine Mogelpackung ist, gelinde gesagt.




Eine echte Impf-Beratung findet bei den Ärzten nämlich nicht wirklich statt. Sie können die Gebührenziffer für „Impfberatung“ nur abrechnen, wenn sie auch tatsächlich impfen. Sollte sich ein Patient für sich oder sein Kind gegen eine Impfung entscheiden, dann schaut der Arzt in die Röhre.

Hans Tolzin beschreibt die Zeit, in der das Impfen in die Welt kam, als kriegerisch. Deutschland und Frankreich standen immer wieder im Krieg und die Vorstellung von Bakterien als „Feinde, die bekämpft werden müssen“, hat hier ihren Ausgang.

Neben „The Greater Good“, für den es zur Zeit noch keinen Verleih gibt, weil kaum ein Thema emotionaler und sozial ausgrenzender in Deutschland behandelt wird, wie das Impfen, kommt in diesen Tagen (Anfang April 2017) der Mediziner Dr. Andrew Wakefield nach Deutschland, um einen weiteren impfkritischen Film „Vaxxed – Die schockierende Wahrheit!?“ in Veranstaltungen und Kinos zu begleiten.

Dieser Film durfte auf dem Filmfestival, an dem Robert de Niro beteiligt war, nicht gezeigt werden, weil über den Schauspieler ein Shitstrom niedergegangen war, als er öffentlich zumindest in Erwägung gezogen hatte, dass der Autismus seines Sohnes auf eine Impfung zurückzuführen sei. Ein dritter Film ist bei Vimeo zu sehen, „Man made epidemic – Die verschwiegene Wahrheit“.

Wichtig ist es, sich mit anderen Menschen auszutauschen ohne ausgegrenzt zu werden, darum gibt es auf der Seite „Impfkritik.de“ eine Übersicht über mehr als 80 Elternstammtische in Deutschland. Es ist grotesk, dass Menschen, die die Verantwortung wieder zu sich nehmen, als „verantwortungslos“ beschimpft werden.


In Zukunft werden sich die Menschen an den Kopf greifen wenn sie darüber nachdenken, in welch wahnsinnigen Zeiten sie "gelebt" haben und ihr Vertrauen derart lange an die etablierten, systembedingten Autoritäten verschwendeten. Es wird ihnen dann wie ein schlechter Alptraum vorkommen und sie werden nicht verstehen, warum sie das alles derart lange über sich ergehen lassen haben.


Noch einmal:
Menschenmassen können also im Gewand einer für sie hochethischen Ideologie andere Menschen zu Unmenschen erklären und ihnen höchstmöglichen Schaden zufügen, gerade weil sie ihre eigene Moral bei einer Autorität abgegeben haben, die ihnen vorgaukelt, die gesamte Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen.

Heute ist Gehorsam derart subtil organisiert, dass Menschen im guten Glauben für eine gute Sache Freiheit und Frieden in Ketten legen und jeden sozial vernichten, der tatsächlich Frieden und Freiheit für alle will. Gehorsam ist der Boden auf dem Herrschaft wächst und gedeiht.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Ich werde mich als persönlich Betroffener dazu äußern.
Ich habe eine 10 jährige Tochter 10 fach geimpft und eine 2 jährigen Sohn bis jetzt 8 fach geimpft.
Übrigens beide mit top Immunsystem trotz Impfung. In 5 Jahren Schule war meine Tochter nur 7! Tage wegen Krankheit nicht in der Schule.
Im Video wird über die Heb-B Impfung geschimpft. Ich habe mich mit Heb-B infiziert. Im schönen Südtirol genau wie der Redner im Video.
Ich habe mit meiner Freundin eine offene Beziehung seit 11 Jahren. Ja sowas gibt es!!
Ich hatte keinen ungeschützten Sex!! Ich habe mich durch Küssen, Berührung oder Oralsex infiziert.
Heb-B ist 100 mal infiziöser als Hiv.
Ich habe die Krankheit durch die schlechten Leberwerte erst bemerkt als die Akutfase fast vorbei war. Ich war 3 Monate hoch ansteckend. Aber ich hatte Glück.
Wir mussten alle Tests machen.
Meine Kinder hatten beide sehr viele Antikörper. Meine Freundin(arbeitet im Sanitätsdienst) vor 17 Jahre geimpft hatte ebenfalls genügend Antikörper. So mussten sie nicht für meine Dummheit leiden.
Alle waren geimpft nur ich Depp nicht.
Der intensive Kontakt wäre auf jeden Fall ansteckend gewesen.
Ich habe mich sehr gut eingelesen über die Krankheit.
In Italien haben sich 1990 40 Menschen auf 100.000 jährlich mit Heb-B infiziert. Nach 2010 sind es noch 4 auf 100.000.

Meine Tante sitzt seit 60 Jahren im Rollstuhl wegen einer Kinderlähmung. 1959 gab es in Italien 4.700 dukumentierte Fälle von Kinderlähmung. 1960 wurde die Impfungen eingeführt. 1961 waren es noch 50 Fälle.
Mit meiner persönliche Erfahrung würde ich immer wieder Impfen!